21. Feb. 2019: SALON zur Sozialen Kunst

Thema: DIE FRANZÖSISCHE REVOLUTION

Idee und Wirklichkeit
Freiheit- Gleichheit- Brüderlichkeit
Mit der Französischen Revolution beginnen die Ideen den Alltag zu bestimmen.
– Wie will ich mit Anderen leben?
– Was ist mein Recht?
– Was ist meine Pflicht?
– Bin ich frei?

Diese Fragen treten das erste Mal schlagartig in der Französischen Revolution als gesellschaftliche Dimension auf. Sie führen aber vorerst zu Chaos und Tod.

Und heute?
Wie leben wir miteinander?
Sind wir resigniert den Verhältnissen gegenüber?
Wie sieht es aus mit Idee und Wirklichkeit des Zusammenlebens?

Wir laden ein zum Gespräch über, in und um die soziale Kunst.

Witten, den 21.02.2019
In der Bahnhofstraße 13, 58452 Witten

Café ab 18.15 Uhr geöffnet
Performance um 18.30 Uhr
Start Dialog 19.00 Uhr

Durch den Abend führen Beáta Nagy, Hans –Ulrich Ender und die Sozialkünstler in Ausbildung.
Eine Veranstaltung der PROJEKTFABRIK gGmbH.

Keine Kommentare

Zu Beitrag können momentan keine Kommentare geschrieben werden.