Hinter den Kulissen: Nähkurs und Kostüme

22/09/2020

Kostüme für das Brecht Bühnenstück

Die Frederick Teilnehmer werden für ihr Stück Schwarze Hosen Anzüge mit weißen Hemden und schwarzen Herren Schuhen tragen, um auf der Bühne Einheitlich zu erscheinen.

Es werden die Maße der Teilnehmer entnommen und notiert. Die Schuhgrößen ebenfalls.

Nach der Kostümanprobe im Fundus suchte sich das Ensemble letzte Woche ihre passende Kleidung heraus. Die Anzüge kamen in die Reinigung und werden Gebügelt.

Der Nähkurs von Nouranour übernimmt die Bearbeitung der Kleidungsstücke. Einige Kostüme müssen individuell auf die Teilnehmer zugeschnitten werden. Somit wird gemessen und gekürzt. Der Fundus der Projektfabrik bietet nicht für jeden Anlass das Kleidungsstück mit der richtigen Größe für die Schauspiel- Laien. Somit muss diese Woche neue Kostümierung her.

 

Einkaufsliste Kostüme:

  • Schwarze Herrenschuhe für Anita, Saskia und Khalid (2 Paar in Gr. 38, 1 Paar in Gr. 45)
  • Schwarze Socken für alle Teilnehmer in verschiedenen Größen

 

Außerdem muss vor Ort im Haus Witten eine Kleiderstange wie ein Spiegel für die Graderobe sein. Somit beschaffen die Teilnehmer, welche nicht am Stück teilnehmen oder weniger proben müssen die jeweiligen Materlialien.

Am Mittwoch wurden Schuhe und Socken für die Teilnehmer gekauft und auch der Letzte Anzug konnte im Fundus der Projektfabrik aufgefunden werden. Es wurden für die Einlage zwischen der Stücke ebenfalls Kleidungsstücke und Perücken herausgesucht und anprobiert.
Am Freitag wird der letzte Anzug gekürzt. Die Teilnehmer des Kunstraumes, welche für die Kostüme zuständig sind organisieren nun auch die Maske und erstellen gemeinsam einen Schminkplan für das Theaterstück. Material welches nicht vor Ort in der Projektfabrik aufzufinden ist, wird von Teilnehmern welche etwas im Privaten Gebrauch übrig haben mitgebracht. Die Schminkkoffer wurden für den individuellen Gebrauch des nächsten Theaterstücks durchsucht und sortiert.

J.H.

Costumes for the Brecht play

The Frederick participants will wear black pants suits with white shirts and black men’s shoes for their play Black Trousers to appear uniform on stage.

The sizes of the participants will be taken and noted. The shoe sizes will also be taken.

After the costume rehearsal in the fundus last week, the ensemble chose their suitable clothes. The suits went to the dry cleaners and are ironed.

The sewing course of Nouranour takes over the processing of the clothes. Some of the costumes have to be individually tailored to the participants. So they are measured and shortened. The Projektfabrik does not have the right size of clothes for every occasion for the amateur actors. Therefore, new costumes are needed this week.

 

Shopping list costumes:

  • Black men’s shoes for Anita, Saskia and Khalid (2 pairs in size 38, 1 pair in size 45)
  • Black socks for all participants in different sizes

 

In addition, there must be a clothes rail on site in Haus Witten, also like a mirror for the wardrobe. So the participants, who do not participate in the play or who have less rehearsals, procure the necessary materials.

On Wednesday, shoes and socks were bought for the participants and the last suit could also be found in the Projektfabriks inventory. Clothes and wigs were also selected and tried on for the interlining between the pieces.
On Friday the last suit will be shortened. The participants of the Kunstraum, who are responsible for the costumes, are now also organizing the make-up and are working together on a make-up plan for the play. Material that cannot be found on site in the Projektfabrik will be brought by participants who have something left over from private use. The make-up cases were searched and sorted for the individual use of the next play.

J.H.

1 Comment
  • Avatar
    Anonymous
    Posted at 12:16h, 22 September Antworten

    Es wird oft vergessen, was hinter dem Kulissen noch alles zu erledigen ist. Hier scheinen die Frederick Teilnehmer alles im Griff zu haben, super! 🙂

Post A Comment