Witten, 16. November: SALON zur Sozialen Kunst

Thema am 16. November 2017:
Jugendstil! Was ist Leben?

„Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern zu gebären“
Friedrich Nietzsche

Was ist Leben? Das war auch die zentrale Fragestellung des Jugendstils. Heute, hundert Jahre später, stellt sich die Frage drängender: Welche Kräfte und welche Erkenntnis brauchen wir, um die Technik zu nutzen, ohne ihr zu verfallen?

Einleitung in das Thema: Daniela Holtze und Tobias Schmidt

Performance: Heike Müller, Elise Jaster, Bianca Dörnfeld und Georgis Kouldakidis

Der Veranstalter ist DIE SCHULE der Sozialen Kunst, das Aus- und Fortbildungszentrum der PROJEKTFABRIK gGmbH mit Sitz in Witten unter Mitarbeit des Ausbildungsgangs zur Sozialen Kunst.

Allgemeine Form der Veranstaltung „Salon“ ist das freie Gespräch mit dem Publikum auf der Grundlage einer Vorbereitung durch die Kunst in Form von performativen Darstellungen und einer themenbezogenen Einleitung.

Einlass ab 18:30 Uhr

Der Eintritt ist frei, Getränke und kleine Speisen werden angeboten.

Die SCHULE der Sozialen Kunst (ehem. Café Leye), Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Keine Kommentare

Zu Beitrag können momentan keine Kommentare geschrieben werden.