10. Februar: ‚Schnupperworkshop Soziale Kunst‘ in Witten

Kurzfristiger Einstieg in Ausbildungsgruppe Witten noch möglich!

Seit 2014 bietet die SCHULE der Sozialen Kunst die „Ausbildung zum Sozialkünstler“ an.

U.a. in Witten, Berlin, Leipzig und Darmstadt kann man im Rahmen dieser beruflichen Weiterbildung erlernen, wie sich Prinzipien künstlerischen Denkens und Handelns auf gesellschaftliche Gestaltungsprozesse übertragen lassen und ein schöpferischer Umgang mit Problemen zu konstruktivem Fortschritt führt.

Soziale Kunst öffnet einen Weg für die eigene Entwicklung und berufliche Orientierung. Inhalt des Workshops ist die Einführung in einen künstlerischen Zugang zur eigenen Biographie, um gezielt Impulse in soziale, gesellschaftliche und wirtschaftliche Prozesse zu geben, oder sich beruflich (neu) zu erfinden.

Der Sozialkünstler bedient sich der Prinzipien der Kunst, hebt damit die Trennung von Denken und Fühlen auf und schafft so die Grundlage der Inspirationsfähigkeit und ermöglicht dadurch eine Orientierung aus sich selbst: Künstlerisch heißt hier, die eigene Biographie zukunftsoffen, spielerisch und kreativ für die eigene berufliche Lebenswegplanung zu begreifen, das eigene Leben als Kunstwerk zu gestalten.

  • Inhalte: Praktische Übungen aus der Sozialen Kunst und dem Schauspiel, Erkenntnisgespräche
  • Kosten: 25,00 €
  • Wann: Samstag, 10.02.2018 von 10.00 – 15.00 Uhr in der SCHULE der Sozialen Kunst, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten
  • Anmeldeschluss: ist der 05.02.2018, Mindestteilnehmerzahl sind sechs Personen.
  • Info und Anmeldung: 02302-914550, buero@projektfabrik.org

Ein kurzfristiger Einstieg in die Ausbildungsgruppe in Witten ist noch möglich! In Berlin startet der Kurs am 25.01.2018, in Leipzig im Mai 2018 und in Darmstadt in der 2. Jahreshälfte 2018.

Keine Kommentare

Zu Beitrag können momentan keine Kommentare geschrieben werden.